1 / 8

Film und Fernsehen

Was passt wo? Wähl zu jeder Erklärung das richtige Wort aus.

Manuskript

LORENZ:
Servus, Leute. Wir sind nicht in New York. Wir sind in der Bavaria Filmstadt. Und hier wurden einige sehr berühmte Filme gedreht. Wir zeigen euch einen Blick hinter die Kulissen. Das ist die Pia. Hallo, Pia.

PIA:
Hallo.

LORENZ:
Die führt uns ein bisschen rum auf dem Gelände hier.
Wenn ich hier so rumlatsch, merk ich, dass ich ganz schön wenig Filme kenn. Zum Beispiel hier, diese Kulisse kenn ich nicht.

TOBI:
Aber scheint sehr aufwändig gemacht zu sein.

PIA:
Wenn ihr rausschaut auf der rechten Seite, das ist eben die ehemalige Außenkulisse der Serie „Marienhof“. Man hat hier einen Straßenzug aus Köln nachgebaut, und das Ganze ist aus Holz. Ganz großartig auf der linken Seite ist auch die drittgrößte Halle, die wir haben. Da wurde zum Beispiel „Das Boot“ gedreht.

LORENZ:
Ah, steife Brise! Vorsicht, Kopf! Wow, das ist echt eng hier.

TOBI:
Ist das Originalgröße eines echten U-Bootes, weißt du das?

PIA:
Das ist die Originallänge, es ist allerdings etwas breiter geschummelt – zehn Prozent genau, damit man hier drinnen überhaupt drehen konnte, weil’s so eng war. In echt ist es noch ’n bisschen enger, und es waren 48 Männer gleichzeitig hier drin, muss man sich immer vor Augen halten.

TOBI:
Und Tonnen Meer um einen herum.

LORENZ:
Gut, dass wir da einfach wieder rausgehen können gleich.

PIA:
Ja, mal schauen.

TOBI:
Hier hat man also geschlafen. Bisschen eng, oder?

LORENZ:
Ja, kuschelig halt, ne?

TOBI:
Also, hier ist alles sehr eng und klein. Für mich wär das nichts, aber wir müssen hier durch.

PIA:
Da ist der Maschinenraum, und hier drin haben die Darsteller zehn Monate lang drehen müssen.

TOBI:
Volle Fahrt voraus!

LORENZ:
Geil, oder?

PIA:
Wir sind beim Fuchur natürlich, aus der „Unendlichen Geschichte“ der Glücksdrache.
Das ist tatsächlich der echte Glücksdrache aus dem ersten Teil. Da sieht man, wie das mit der Leinwand funktioniert, mit dem Bluescreen. Das Blau wird einfach nur rausgefiltert. Genauso funktioniert’s beim Wetter.

TOBI:
Herzlich willkommen, meine Damen und Herren. Wie Sie sehen, morgen wird es sehr bewölkt. Im Süden Deutschlands kommt ein bisschen die Sonne durch. Die Leute, die in Köln wohnen, sollten vielleicht dort bleiben und nicht nach Berlin fahren. Tschüss.

PIA:
So, ja das war’s. Wir sind am Ende angekommen. Ich hab euch alles gezeigt. Kommt doch mal wieder.

LORENZ:
Vielen Dank, Pia. Wir hatten sehr viel Spaß. Bis zum nächsten Mal.

Was passt wo?

1. medium: die Herstellung eines Films
2. medium: die Leute, die sich einen Film anschauen
3. medium: die Schauspieler
4. medium: eine große, weiße Fläche, auf der Filme gezeigt werden

Was passt wo?

1. medium: ein Gerät, mit dem Filme aufgenommen werden
2. medium: der gebaute Hintergrund für Filmaufnahmen
3. medium: der Platz, an dem ein Film gemacht wird
4. medium: eine Fernsehsendung mit mehreren Teilen

0 von 2 Aufgaben gelöst0 erhaltene Punkte.

1 / 8